Portrait

Über fünfzig Romane für Erwachsene und Jugendliche hat Frederica de Cesco schon veröffentlicht. Darin verarbeitet die mit dem japanischen Fotografen Kazuyuki Kitamura verheiratete Italienerin oft Geschichten, die bei Nomaden, Indianern, in Tibet oder Japan spielen. Wir trafen die Wahlschweizerin kürzlich zu einem Gespräch.

Darf man einen Klassiker wie die Lenormand-Karten so neu gestalten, dass man sich ein Schmunzeln nicht verkneifen kann, wenn man die Motive betrachtet? Man darf! Denn wenn Judith Bärtschi ihre künstlerischen Finger im Spiel hatte, kann man sicher sein, dass selbst Madame Lenormand ihre Freude daran gehabt hätte.

Kultur & Wissen

Licht scheint das Selbstverständlichste von der Welt und entzieht sich doch bei genauerem Forschen einer eindeutigen Bestimmung. Ist es der Urgrund des Seins? Christian Salvesen fragt nach in Physik, Kunst und Mystik.

Aktuell

Während andere große Lehrer innerhalb einer Tradition standen oder stehen, ging Georg Iwanowitsch Gurdjieff ähnlich wie Rudolf Steiner seinen eigenen Weg. Im Allgemeinen wird dieser als der „Vierte Weg“ bezeichnet, weil er die Wege des Körpers, der Seele und des Geistes vereint und somit wie in der alchemistischen Tradition einen vierten, integralen Weg erschafft. Durch P.D. Ouspenskys Werk „Auf der Suche nach dem Wunderbaren – Fragmente einer unbekannten Lehre“, das erst nach Gurdjieffs Tod 1949 veröffentlicht wurde, wurden seine Ideen weltweit bekannt – bekannter als Gurdjieff selbst mit seinem eigenen Hauptwerk „All und Alles – Beelzebubs Erzählungen für seinen Enkel“

Gesundheit & Wellness

Im Orient gibt es noch immer Zauberhaftes für alle Sinne berhaftes zu entdecken – landschaftlich, kulturell und kulinarisch. Der arabischen Küche verdanken wir Köstlichkeiten wie Safran, Rosenwasser, Sesam-Mus oder Saft aus Granatäpfeln. Gekocht wird gerne in einer Tajine, einem Gartopf aus gebranntem unvermischtem Naturlehm.

Ernährungsforscher haben entdeckt, dass Speiseöle mit der richtigen Mischung aus Omega-3-, Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren überflüssige Pfunde überraschend schnell verschwinden lassen können. Die Öl-Schlankheitsmethode verheißt das Wunschgewicht auf Dauer: ohne Jojo- Effekt und ohne Hungern und gefährlichen Nährstoffmangel.

Wo sich die heutige westliche Medizin und Ayurveda vor allem begegnen, das ist die Psychosomatik. Viele Krankheiten scheinen psychische Ursachen zu haben. Dazu gehören zum Beispiel chronische Schmerzen.

Die Einsatzmöglichkeiten der Kinesiologie sind längst nicht mehr allein auf den Menschen beschränkt. Auch Tiere können auf diese Weise Heilung erfahren und wieder in Balance kommen. Dabei spiegeln die Haustiere nicht selten ihre Besitzer und geben häufig den entscheidenden Impuls, ihren Menschen zu helfen, wie die Tier- Kinesiologin und Heilpraktikerin Karin Baja aus jahrelanger Praxis weiß.

Verschiedene Heilmethoden und Therapien, wie beispielsweise die Kinesiologie, die Craniosacrale Therapie, die Akupunktur oder die Physiotherapie, bieten eine Alternative oder eine Ergänzung zur Schulmedizin bei der Behandlung physischer und psychischer Erkrankungen. In unserer neuen Serie stellen wir einige dieser Ansätze vor. Den Anfang macht die Kinesiologie – eine Methode, die Energieblockaden löst, Stress abbaut und auch vorbeugend wirkt.

Astrologie

Wie Seelengesang, Seelentapping, Seelenbewegung, Seelensprache und Seelentanz im Zeitalter des Seelenlichts Gesundheit, Verjüngung und Erleuchtung schenken.

Im Rahmen eines persönlichen Nachworts zur Serie „Sonnenlauf und Lebenslauf“ geht die Autorin Brigitte J. Stieber auf grundlegende Fragen ein, die häufig zu diesem Thema gestellt werden.

Bei ihrem Lauf durch den Tierkreis beleuchtet die Sonne nicht nur die Eigenschaften der Sternzeichen und ihre jahreszeitlichen Entsprechungen in der Pflanzenwelt, sondern auch die 12 menschlichen Entwicklungsphasen, die jeweils 7 Jahre dauern.

Am 07. Februar 2008 beginnt nach dem chinesischen Kalender mit dem Jahr der Erd-Ratte zugleich ein neuer zwölfjähriger Tierkreiszyklus. Als erstes Tier des chinesischen Tierkreises steht die Ratte vor allem für Erneuerung. Was bedeutet das für uns allgemein und im Besonderen?

Positive Lebensgestaltung

Wie das gesamte Universum, so folgt auch ein Menschenleben bestimmten Rhythmen, die als grundsätzliche Mechanismen nicht nur den Ablauf der körperlichen und geistig-seelischen Entwicklung bestimmen, sondern auch wesentliche Einflüsse auf unsere Schicksalsgestaltung haben. Davon ist Penny McLean überzeugt, die sich in ihrem neuen Buch mit den Schicksalsrhythmen befasst, die uns in 7-Jahres- Zyklen immer wieder die Chance geben, aus Fehlern zu lernen.

Oft genug ist hierzulande seit gut 20 Jahren von Tantra als Weg zur göttlichen Einheit der Rede. Dabei sind die Verbindungen von Sexualität und Spiritualität vielfältig und es gibt immer wieder Neues zu entdecken. Doris Iding beschreibt die außergewöhnliche Arbeit von Maggie Tapert.

Innere Freiheit erlangen, Heilung erfahren, ein glückliches und erfülltes Leben führen: all das wird einem Menschen möglich, der loslassen kann. Loslassen hat eine zentrale Bedeutung für das Lebensglück. Es ist der Weg zu echter Freiheit und Unabhängigkeit und zur Erfüllung der eigenen Lebensaufgaben.

Die universelle Maya-Kosmologie basiert auf dem Wissen des alten mittelamerikanischen Maya-Volks und lehrt uns, dass Zeit eine Qualität hat. Das Jahr beginnt immer am 26. Juli und ist aufgeteilt in 13 Monde, die 28 Tage dauern, sowie in 13-tägige Wellen und einzelne Tagesenergien. Deren Zusammenspiel erzeugt natürliche Wachstums-Zyklen.

Scheinbar unveränderliche und erstarrte Selbst- und Fremdbilder sind der Grund für Krisen und Konflikte zwischen Individuen und gesellschaftlichen Gruppen aller Größen – bis hin zu überregionalen Kriegen. Anderseits kann die Nutzung von kollektiver Intelligenz zu außergewöhnlich kreativen und nachhaltigen Problemlösungen führen. Eine Tagung in Würzburg führt internationale Experten auf den unterschiedlichen Gebieten der Identitätsforschung zusammen.

Gelebte Spiritualität

Die ewige Sehnsucht nach einer harmonischen Liebesbeziehung stellt uns Menschen vor die Aufgabe, nicht nur seelisch, sondern auch spirituell zu wachsen und zu reifen. Maximilian Schäfer nennt einige der größten Herausforderungen für das Entstehen einer neuen, zeitgemäßen Lebensordnung.

Auch wenn die wenigsten Marienerscheinungen von den entsprechenden vatikanischen Untersuchungsbehörden anerkannt werden, ist eine unumstritten und erstaunlicherweise in Europa wenig bekannt: Guadalupe in Mexiko.

Beten ist das Herzstück unserer Beziehung zur Realität Gottes in uns. Wie aber beten, wenn wir uns dessen nicht sicher sind oder unsere Sehnsucht nicht begreifen? Für viele Menschen ist das Gebet zu abstrakt oder verkopft und deswegen keine erfüllende Erfahrung. Peter Dyckhoff erklärt, wie achtsam ausgeführte Körperübungen selbst zu einem reinen, befreienden Gebet werden können.

Wie können wir aus unserer Seele heraus leben in einer Welt, in der wissenschaftliche Deutungen der Psyche einen höheren Stellenwert haben als die Vorstellung einer freien, sich selbst bestimmenden Seele? Mit dem großen Erwachen zur Realität der Seele, auch wenn wir mit beiden Beinen fest im Leben stehen, beginnt das faszinierende Abenteuer der eigenverantwortlichen kreativen Seelen- Entfaltung.

Von Kontakten mit abgeschiedenen oder aufgestiegenen Seelen (Stichwort: Channeling) versprechen sich viele Menschen Einblicke in höhere Sphären und eine Erweiterung ihres spirituellen Horizonts. Doch warum sich auf Wissen aus zweiter Hand verlassen, wenn man dasselbe Wissen aus erster Hand erlangen kann?

Spirituelle Meister führen Heilungen nur im Rahmen des von ihnen gelehrten Heilsweges aus und beachten dabei strenge Regeln. Aber auch „gewöhnliche Sterbliche“ können geistige Heilkräfte haben, die sie entweder selbstlos zur Verfügung stellen oder dazu missbrauchen können, sich Geld und Geltung zu verschaffen. Wie kann ein Heilung Suchender die Spreu vom Weizen trennen?

„Es gibt viele Heilswege, aber nur ein Heil: Erleuchtung, Samadhi, Unio mystica... Streng genommen lässt sich darüber nichts sagen. Dennoch haben die Mystiker den Menschen ihre eigene Gotteserfahrung wenigstens andeutungsweise verkündet.“ In der Zusammenschau beschreiben ihre Worte die wichtigsten Stationen der Seele auf ihrem Heimweg zu Gott.

Mit Kindern leben

Für seine Kinder will man nur das Beste erreichen. Sich für sie etwas zu wünschen, ist ein sehr kraftvolles Instrument. Richtig angewandt, schenkt es ihnen die Motivation und das Selbstvertrauen, ungeahnte Erfolge zu erreichen.

Spirituelles Spektrum

Als Weltanschauung unter vielen schien die Religion in der modernen Welt gut untergebracht zu sein. Nun hat sie sich unerwartet als einflussreiche öffentliche Kraft zurückgemeldet, die anhaltend für Konflikte sorgt (Stichwort: Fundamentalismus). Um diese zu entschärfen, brauchen wir ein neues Verständnis von Religion, das sich statt an orthodoxen Positionen an ihrem ureigenen spirituellen Ziel orientiert – der transzendenten Verbindung mit dem Ursprung der eigenen Seele.
AGBCopyright & DatenschutzImpressumKleinanzeige aufgeben