Positive Lebensgestaltung

Tenzin Gyatso, der 14. Dalai Lama, wurde am 06.07.1935 in Takser (Provinz Ando) in Tibet unter dem Zeichen des Holz-Schweins geboren. Sein persönliches Element ist Yin-Wasser, was auf einen sehr spirituellen Menschen mit viel Mitgefühl hinweist. Yin-Wasser ist das stille Wasser, das auf der Oberfläche glatt und ruhig erscheint, aber darunter viel Tiefe und viele Facetten zeigen kann.

Drei starke Frauen, zwei Weltreligionen und eine Botschaft. So lässt sich das Beyond-Projekt von Dechen Shak-Dagsay, Regula Curti und Tina Turner zusammenfassen. Die drei haben christliche und buddhistische Gesänge aufgenommen und verbinden die eben erschiene CD Beyond mit dem Wunsch die Menschen zu der ihnen innewohnenden Kraft zu führen, um dem Leben mit mehr Ruhe und Gelassenheit begegnen zu können.

Wir leben in einer Zeit großer Umbrüche und rapider Neuerungen. Neale Donald Walsch erklärt, wie wir uns darauf vorbereiten und einlassen können.

„Als Psychologe habe ich in 35 Jahren viel von Menschen gelernt, die leiden und an ihren Erfahrungen wachsen. Durch mein eigenes Leben im Rollstuhl habe ich gelernt, still zu sitzen, mein Herz zu öffnen und wirklich zuzuhören. Als mein Enkel Sam zur Welt kam, begann ich, ihm in Briefen davon zu erzählen, was es heißt, Mensch zu sein, und was im Leben wirklich zählt.“ (Samuel Gottlieb)

Seit Februar 2009 antwortet VISIONEN an dieser Stelle auf Fragen von LeserInnen im Sinne der „Philosophischen Praxis“. Statt der üblichen Ratgeber-Tipps wird hier der Fragende auf sich selbst und seine eigene Weisheit zurückgeführt.

In der Maya-Kosmologie stecken alle Tage voller Möglichkeiten. Immer 13 Tage lang stehen uns ganz spezielle Potentiale zur Verfügung, die wir für unsere Lebensplanung und unser spirituelles Wachstum nutzen können.

Zum Abschluss dieser sechsteiligen Serie zeigt Dr. Reimar Banis das enorme Potential der Charakterkunde für Lebensberatung und Therapie auf.

„Oppositionen stellen im Kosmogramm eine große Herausforderung dar. Sie bestimmen die Lebensaufgabe eines Menschen oft wesentlich und beinhalten nicht selten ein lange verdrängtes traumatisches Ereignis aus der Kindheit. Diese tiefe Verdrängung wieder bewusst zu machen und die darin gestauten Kräfte zu transformieren, ist eine große Chance, um sich weiter zu entwickeln.“

Jeder fünfte Arbeitnehmer oder Selbständige greift zu Psychopharmaka. So das Ergebnis einer aktuellen Gesundheitsstudie der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK). Mehr als die Hälfte der Berufstätigen leidet danach an Schlafstörungen, depressiven Verstimmungen, Nervosität und Konzentrationsstörungen. In den letzten zehn Jahren stieg der Arbeitnehmeranteil, der aufgrund psychischer Erkrankungen ausfällt, auf 60 Prozent an. Doch der schnelle Griff zur Pille führt häufig zu noch größeren Problemen. Die Therapeutin und Gesundheitsberaterin Ina Wilfert gibt ihren Klienten mit einer ganzheitlichen Persönlichkeitsberatung und Energiearbeit Werkzeuge an die Hand, einen anderen Weg zu gehen, um psychischen...

Gelebte Spiritualität

Wir können die Wechselfälle unseres Lebens weder kontrollieren noch anhalten, doch wir können lernen, sie auszubalancieren. Das ist die größte Kunst des spirituellen Lebens. Dafür gibt es keine Rezeptur. Wir müssen einfach lernen, mit offenem Herzen auf das zu hören, was jetzt in diesem Moment da ist.

Ist das Universum aus dem Nichts entstanden? Und warum brachte ausgerechnet unsere Erde Leben hervor? Das sind die Fragen nach dem letzten und größten Geheimnis der Natur. VISIONEN bringt ein Interview mit dem Wissenschaftsjournalisten Rolf Froböse über sein neuestes Buch, das die verblüffenden Gemeinsamkeiten von Naturwissenschaft und Religion enttabuisiert.

Die grundlegende Transformation und Entfaltung unseres Selbst geschieht nicht mit einem gnadenhaften Donnerschlag des Himmels, sondern mittels vieler kleiner Schritte im Alltag, mit denen wir selbst unserem Leben eine heilsame Ausrichtung geben. Der spirituelle Lehrer Tony Samara erklärt einige Elemente dieser inneren Arbeit.

Nicht Jesus begründete das Christentum, sondern Paulus. Seine Botschaft vom Erlösungstod Christi wurde zum Kern der neuen Religion. Wie schaffte es der selbst ernannte „Apostel“, Jesu Weg der direkten Gotteserfahrung zum blinden Glauben umzumünzen? So lautet die zweite Frage auf der spirituellen Spurensuche zum Paulus-Jahr 2009.

Der Grundsatz der Homöopathie wirkt, bildhaft gesprochen, auch im spirituellen Leben: in der Meditation werden grobstoffliche weltliche Sinnes-Eindrücke durch feinstoffliche göttliche Offenbarungen ausgeglichen – mentale Eindrücke durch geistige Gedankenschwingungen, optische Eindrücke durch schöne innere Visionen und akustische Eindrücke durch erhebende innere Klänge („Sphären-Musik“).

Als Agnes Pollner begann, sich mit Buddhas Lehren zu beschäftigen, fragte sie sich, welche Rolle eigentlich Frauen im Buddhismus spielen. Die Kölnerin begann zu recherchieren. Das Ergebnis hat sie in einem nicht nur für Frauen lesenswerten Buch veröffentlicht. Mit VISIONEN sprach Agnes Pollner über ihre Motivation und wie sie es geschafft hat, die Geschichten der Yoginis und Buddhistinnen aus Legenden und Erzählungen herauszufiltern, in dem sie nicht selten ein Schattendasein fristen.

Geistige Unruhe verhindert eine klare Erkenntnis der Wirklichkeit und begünstigt Spannungen und Konflikte in uns selbst und in den Beziehungen zu anderen. Unfriede breitet sich aus. Dagyab Rinpoche, spiritueller Leiter des Tibethauses Deutschland in Frankfurt, gibt hier bewährte Anweisungen für die Entwicklung geistiger Zufriedenheit und Ruhe.

Gesundheit & Wellness

Wer nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommt oder rasch ein paar hungrige Mäuler stopfen muss, hat oft weder Lust noch Muße, groß den Kochlöffel zu schwingen. Doch mit ein paar Ideen für schnelle Rezepte lassen sich leckere Gerichte auch ohne großen Aufwand zubereiten.

Schwung, Lebensfreude, Körperlichkeit und Erotik verbinden sich mit dem Gedanken an Tanz, während wir Yoga als statisch, nach innen gekehrt und ganz und gar nicht lustvoll betrachten. Was verbindet diese beiden so entgegengesetzten Sphären? Und welche Energien setzt ihre Verbindung frei? Die Tanztherapeutin Gabriele Klaiber taucht in das Geheimnis ein.

Wer das Glück hat, einen Garten sein eigen zu nennen, macht sich sicher regelmäßig Gedanken über die Gestaltung und Nutzung dieses grünen Fleckens. Da liegt es nahe, einmal in Richtung China zu schauen und einige grundsätzliche Regeln anzuwenden, um eine richtige Wohlfühloase zu schaffen...

Kultur & Wissen

Am 4. Juli 1776 erklärten die USA ihre Unabhängigkeit von den Briten. Dieser Tag wird von Amerikanern alljährlich als Beginn der Freiheit und Demokratie gefeiert. Freiheit ist in ihren verschiedenen Aspekten von der politischen und ökonomischen bis zur persönlichen und inneren Freiheit ein Grundwert unserer demokratischen Gesellschaft.

Am 10. Juli wäre er 500 Jahre alt geworden: Johannes Calvin, der Begründer des Calvinismus. Beeinflusst durch die Lehren Martin Luthers, schuf er eine Reformation des Glaubens, die nicht zuletzt den Kapitalismus des Westens mitgeprägt hat.

„Kunst des Lebens“ ist das Thema eines Kongresses in Frankfurt, auf dem der Dalai Lama mit Unterweisungen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen im Mittelpunkt steht. Unterthemen sind Wirtschaft und Ethik sowie Hirnforschung und Spiritualität. VISIONEN skizziert aktuelle Ergebnisse zur Verbindung von Mitgefühl, Meditation und Gehirn.

Aktuell

Während das klassische Feng Shui ein Hauptaugenmerk auf den Energiefluss im Raum legt, geht es bei der Bekleidung von The Spirit of OM® um den Energiefluss im Körper, gewissermaßen Feng Shui zum Anziehen.

Spirituelles Spektrum

Meditation ist ein seit Jahrtausenden erprobter Weg zur Sammlung der Aufmerksamkeit. Meditieren ist ein inneres, unmittelbares, ganzheitliches Erfahren von geistigen Kräften, die eine umfassende Umschaltung des Bewusstseins bewirken: Es …fördert Gesundheit und Heilung, …schenkt uns Lebenssinn, -freude und -kraft, …macht...
AGBCopyright & DatenschutzImpressumKleinanzeige aufgeben