Buchtipps

Flower A. Newhouse
Christus - Bewusstsein und der Weg in die Stille
- Mehr zum Buch

Wege zum Christus- Bewusstsein

Wege zum Christus- Bewusstsein

Nur wenige große Eingeweihte des 20. Jahrhunderts sind dem Geheimnis des Jesus von Nazareth und dem sich in ihm offenbarenden Christus-Bewusstsein so nahe gekommen wie Flower A. New - house. Die in den neunziger Jahren verstorbene Amerikanerin zählt, neben Rudolf Steiner, zu den größten christlichen Mystikerinnen der Moderne.

Wenn man über ein „esoterisches Christentum“ in der Neuzeit spricht, fällt zumeist sofort der Name von Rudolf Steiner. Er gilt schlechthin als der Repräsentant für die Verbindung zwischen der alten esoterischen Weisheitstradition und der neuen christlichen Offenbarung. Spricht man dagegen über „christliche Mystik“, dann kommt die Rede, was das 20. Jahrhundert anbelangt, zumeist als Erstes auf Teilhard de Chardin. Der tiefsinnige französische Paläontologe verfügte über eine faszinierende Innenschau und wäre gesellschaftlich noch weit einflussreicher gewesen, hätte ihm sein Orden – die „Gesellschaft Jesu“ – nicht in guter jesuitischer Manier ein weitgehendes Publikationsverbot erteilt. So wartet Teilhard eigentlich noch immer auf seine verdiente weltweite Würdigung.

Den Weg zurück zum göttlichen Ursprung muss jedes Wesen aus eigener freier Entscheidung selbst beschreiten.

Wer noch etwas tiefer in die mystische Welt des Christentums eingedrungen ist, wird auf eine weitere kristallklare Geistesquelle gestoßen sein, die ebenfalls in Frankreich sprudelte – auf die früh verstorbene Simone Weil. Auf ihre jeweils ganz spezielle Eigenart haben diese drei – Steiner, Chardin und Weil – eine beeindruckende ...

Wir hoffen, Sie finden diese Vorschau auf den Artikel aus dem Magazin VISIONEN interessant!
Es würde uns sehr freuen, Sie als neuen Abonnenten des Magazins begrüßen zu dürfen.

AGBCopyright & DatenschutzImpressumKleinanzeige aufgeben