Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Visionen

joomla header 07 17

Ausgabe 02/2014

 Gabrielle Roths Lehre und Vermächtnis

Sie widmete ihr Leben einem zeitgemäßen Schamanismus, in dem Tanz, Musik, Theater und andere Formen der Kreativität eingesetzt werden, um die wahre Lebendigkeit in Körper, Geist und Seele wiederzuentdecken.

Woher Angst kommt und wie sie sich auflöst – eine buddhistische Sicht

Gianna Wabner ist Leiterin von Druk Kunzig Ling, dem Hamburger Zentrum des tibetischbuddhistischen Drukpa-Ordens, welches unter der Schirmherrschaft S. H. Gyalwang Drukpas steht.

Warum man Lebensfreude nicht aufsparen oder verschieben kann

Seit der Antike gibt es zwei verschiedene Grundeinstellungen zum Leben: Die eine konzentriert sich auf den Augenblick, die andere sieht die wahre Erfüllung in der Zukunft. Christian Salvesen plädiert nach einem Streifzug durch die Geistesgeschichte für die „Philosophie des Augenblicks“.

 Ein Intensivseminar auf Bali mit Lex van Someren

Er ist bekannt durch seine großen Bühnenshows, wo er als Clown und Sänger auftritt. Doch Lex van Someren leitet auch seit vielen Jahren Menschen zur Selbsterforschung an. So in jährlich wiederkehrenden Retreats auf der Insel Bali.

 Dojo-Kost löst „Schlackenrost“

Der chinesische Kalender kennt neben den vier Jahreszeiten vier Dojo-Zeiten, Übergangsphasen, die auch für unsere Breiten stimmen. Gesundheitliche Ungleichgewichte lassen sich jetzt mit einer erdbetonten Ernährungsweise sanft bereinigen.

 LebensKunst

Da ich es liebe, bei einem Thema nach dem Ursprung zu forschen, um so zu erkennen, was der ursprüngliche Sinn war und wie sich dieser entfaltet hat, habe ich mich auf Fährtensuche gemacht nach den Ursprüngen der LebensKunst und bin bei Pythagoras gelandet, der etwa 570 vor unserer Zeitrechnung auf der griechischen Insel Samos geboren wurde.

nach oben