Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Visionen

vis header 03 18

Ausgabe 06/2014

Empfehlungen (nicht nur) für Indigo-Kinder

Indigo-Kinder sind außerordentlich sensibel, auch für Geschmack, Geruch und Aussehen von Essen. Genau diese Begabung können sie dazu nutzen, ihre Stimmungs- und Energieschwankungen wahrzunehmen und durch die passende Ernährung auszugleichen.

VORGESTELLT. Dr. Doreen Virtue, selbst Mutter von zwei Indigo-Söhnen, war nach dem Studium der Beratenden Psychologie jahrelang in leitender Position in einer psychiatrischen Klinik tätig. Seit 1989 hält sie über ihre tägliche Beratungspraxis hinaus Workshops über Spiritualität und seelische Gesundheit.

Evolution und Emanzipation

Noch vor wenigen Generationen wurde der Mensch in ein bestimmtes Umfeld hineingeboren und blieb in ihm sein Leben lang. Alternativen oder der Lebenssinn waren keine Fragen, da der Lebenssinn ein im Wortsinn existenzieller war: das Überleben. In der Gegenwart stellt sich der Mensch die Frage nach dem Sinn seiner Existenz und schließt dabei die Umwelt mit ein, womit die Ökologie und ökologische Lebensmodelle auf den Plan treten. Von hier aus ist es nicht weit zu spirituellen Lebensmodellen, da sie eine ethische Ökologie beinhalten müssen.

Ein persönliches Beispiel

Hypersensibilität geht über Sinnes- und Gefühlsempfindungen hinaus in den feinstofflichen Bereich. Astrologisch hat sie mit dem Element Wasser, dem Zeichen Fische und dem Planeten Neptun zu tun, zeitgeschichtlich mit der Entdeckung des Planeten Uranus.

Unbewusste Vereinbarungen und Rollen klären – mit Tools aus der Tradition von Carlos Castaneda

Renata Murez und Nyei Murez sind die Kreativ- Direktorinnen von Cleargreen, der Gesellschaft mit Sitz in Los Angeles, die von Carlos Castaneda gegründet wurde und Tensegrity-Workshops sponsert. Sie erklären in diesem Interview, wie das Praktizieren von Tensegrity® und des Theater of Infinity® uns dabei helfen kann, uns mit unserem inneren Feuer oder unserer Lebensenergie zu verbinden und für sie zu sorgen. Dank der Verbindung zum inneren Feuer können wir uns über soziale und kulturelle Vereinbarungen in Bezug auf Geschlecht, Alter und dergleichen hinausbewegen und einen Zugang zur tieferen Essenz unseres Wesens und zum Grund für unser Dasein finden.

Für viele Menschen bedeutet, einem Tier ein Zuhause bieten zu können, sehr viel. Nach Katzen sind Hunde die beliebtesten Vierbeiner der Deutschen. Die Autorin Rita Pohle teilt ihr Heim gleich mit einem ganzen Rudel – eine bewusste Entscheidung für einen besonderen Lebensstil. Auch das Therapeutenpaar Bettina Jellouschek-Otto und ihr Mann Hans Jellouschek haben einen Hund zu sich genommen. Durch Beobachtungen und Erlebnisse im Alltag mit ihren Vierbeinern haben sowohl die Jellouscheks als auch Rita Pohle erkannt, dass Hunde uns Menschen noch einiges beibringen können im Umgang miteinander und über das Leben an sich.

Die Entwicklungsachse zwischen Haus 4 und 10

Die Astrologie bietet uns die Möglichkeit, unserem ganz persönlichen Lebensmodell auf die Spur zu kommen. Ein tieferer Blick auf die Entwicklungsachse in unserem Horoskop entschlüsselt unsere wahre Identität mit unseren substanziellen Bedürfnissen (Haus 4) und ermöglicht uns, sie schließlich in den Alltag (Haus 10) einzubringen.

nach oben