Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Visionen

vis header 06 18

Ein Thema – sechs Facetten

Das wertvolle spirituelle Erbe des Islam ist durch Fehldeutungen in Verruf geraten. Sich auf die hohe Ethik der Spiritualität zu besinnen und klare Grenzen zu ziehen, ist das Gebot der Stunde.

Das islamische Minimum

Wie beginne ich als Muslim zu leben? Woran muss ich glauben? Wo fange ich an? Die Fünf Säulen des Gottesdienstes bieten ein simples Gerüst für den Anfang und das künftige Leben als Muslim.

Bei jeder Religion denken sowohl Anhänger dieses Glaubens als auch Außenseiter sofort an bestimmte grundlegende Dinge, wie das Rad des Dharma im Buddhismus oder die Zehn Gebote im Judentum und Christentum. Auch im Islam gibt es etwas derart Grundlegendes: die Fünf Säulen des Gottesdienstes (arkan-alibada). Wie das Gerüst eines modernen Wolkenkratzersbilden Säulen in alten antiken Gebäuden das grundlegende Stützelement der Struktur. Ähnlich stützen die Fünf Säulen des Gottesdienstes (1. Glaubensbekenntnis, 2. Gebet, 3. Hilfe für Bedürftige, 4. Besinnung und Fasten, 5. Wallfahrt nach Mekka) im Islam den Glauben. Die fünf Säulen können als das Minimum aufgefasst werden, das ein gläubiger, praktizierender Muslim erfüllen muss. Wer gerade zum Islam übergetreten ist oder daran denkt zu konvertieren, muss sich fragen: Wie beginne ich als Muslim zu leben? Woran muss ich glauben? Wo fange ich an? Die Fünf Säulen des Gottesdienstes bieten ein simples Gerüst für den Anfang und das künftige Leben als Muslim.

Malcolm Clark

Zusammenstellung Petro Mudryk

Wir hoffen, Sie finden diese Vorschau auf den Artikel aus dem Magazin VISIONEN interessant! Es würde uns sehr freuen, Sie als neuen Abonnenten des Magazins begrüßen zu dürfen.

Heft bestellen

nach oben