Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Visionen

vis header 06 18

Ihre Chancen in der „Großen Konstellation“

Mit Neptun im 12. Tierkreiszeichen und Uranus im 1. begegnen sich derzeit astrologisch „Ende“ und „Anfang“: Das stellt uns vor ziemlich große Herausforderungen. Doch eine solch gute Chance zur Weiterentwicklung kommt so schnell nicht wieder!

ZWISCHEN ALPHA UND OMEGA.

Wir leben gerade in einer Zeit, in der sich das „Ende“ und der „Anfang“ (Alpha und Omega) astrologisch begegnen: Neptun im 12. Tierkreiszeichen Fische und Uranus im 1. Zeichen Widder bringen in unser aller Leben eine unglaublich anstrengende Mischung aus veränderlichem Wasser und kardinalem Feuer. Blitze und Wassermassen, Wasserdampf, Zerfalls- und Abbauprozesse und gleichzeitig feuriger, plötzlicher Umsturz und neue Erfindungen. Der Uroboros als die (geflügelte) Schlange der Mayas und Ägypter ist das Symbol der Zeit („Allem Zukünftigen beißt das Vergangene in den Schwanz“)

Viele alte und uralte Ergebnisse und Prozesse kommen zur Zeit an die Oberfläche und werden wieder aufgerührt und aufgeführt. (Familiengeheimnisse, Begegnungen, andere Lebensfakten oder z. B. die Uranfässer im Asse-Schacht). Schnell tappt jeder in die Egofalle. Es hagelt Missverständnisse, Wortverdrehungen, Zerwürfnisse, dann Krankheiten, Unfälle, sogar Tode. Vieles sieht düster aus. Der Himmel und die Erde bewegen sich. Was spielt sich zum Beispiel in den letzten Jahren auf, in oder vor der Sonne ab? Gibt es den Planeten jenseits von Pluto doch? Werden wir bewusst im Unklaren gelassen über extraterrestrische Intelligenz? Bestehende Werte und Gesetze scheinen ausgehebelt. Und auch die Demokratie scheint in Gefahr (die weltweite Zunahme rechtsradikal, fundamentalistisch und orthodox orientierter Gruppen und der erstarkende Terrorismus).

Muss das so sein? Welche Gegenmaßnahmen kann ein Mensch ergreifen, um auch aus Erkenntnissen zu lernen, und nicht nur aus Erfahrungen, sodass das Schicksal (Karma) zum Weg der Erkenntnis, des Dienstes und der Erlösung wird (Dharma)? Die astrologische Psychologie kann Hinweise geben, wie man mit Widrigkeiten etwas gelassener umgehen kann und gleichzeitig die Kraft entwickelt, das Unabwendbare zu akzeptieren.

Bis 2024/25 treffen im kollektiven Hintergrund Widder und Steinbock – feurige, erdige Huftiere mit kopfbetonten Hörnern – auf wässrige Fische: zielgerichtete Willensenergien auf Träume, Visionen, Illusionen, Abgründe...

Johanna Hespe

FOTO: Think stock

Wir hoffen, Sie finden diese Vorschau auf den Artikel aus dem Magazin VISIONEN interessant! Es würde uns sehr freuen, Sie als neuen Abonnenten des Magazins begrüßen zu dürfen.

Heft bestellen

nach oben