Himmlische Erdenspeise

Himmlische Erdenspeise

Winterküche zur Stärkung der Mitte

Bei mangelnder Erdung verlieren wir den Kontakt zu uns selbst und erschweren so auch unsere spirituelle Entwicklung. Erdende Nahrung hilft uns gerade jetzt im Steinbock-Erde-Monat, unsere Mitte zu stärken. Hier eine Kostprobe der Engelfreundinnen Prinzessin Märtha Louise von Norwegen und Elisabeth Samnøy.

MANGELNDE ERDUNG. Im Vergleich zu früheren Zeiten erfahren wir Menschen heutzutage weniger Naturnähe. Wir wohnen in großen Städten, wo Häuserblocks und Asphalt das Stadtbild dominieren. Oft muss man weit hinausfahren, um in die freie Natur zu kommen.

So wie wir gelernt haben, Signale unseres Körpers zu überhören, haben wir uns auch von der natürlichen Kommunikation mit der Erde abgekoppelt. Und dadurch verlieren wir unsere Erdung. Anzeichen für eine mangelhafte Erdung können zum Beispiel Verletzbarkeit, Furcht, Stress, Launenhaftigkeit und die Tatsache sein, dass wir rastlos von einem Projekt zum anderen hetzen oder häufig Wohnung und Ort wechseln. Wenn wir unsere Anwesenheit im Körper und die Verankerung in der Erde verlieren, verlieren wir auch unsere Belastbarkeit.

Die Erdung sorgt dafür, dass wir voll und ganz im Körper präsent sein können. Sie hilft uns, in der Gegenwart und in der Realität zu sein. Erdung ist ebenso wertvoll wie spirituelles Wachstum.

Wir hoffen, Sie finden diese Vorschau auf den Artikel aus dem Magazin VISIONEN interessant!
Es würde uns sehr freuen, Sie als neuen Abonnenten des Magazins begrüßen zu dürfen.

AGBCopyright & DatenschutzImpressumKleinanzeige aufgeben