Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

 Weniger machen, mehr hinspüren

„Manchmal besteht die Kunst des Helfens darin, gerade nicht zu helfen. Wir können lernen, Leiden und Trauern nicht sofort wegmachen zu wollen, sondern einfach das Sonnenlicht der Achtsamkeit darauf scheinen zu lassen – und es so zu verwandeln.“

VORGESTELLT. Ulrich Pfeifer-Schaupp (geboren 1955) ist Professor für Sozialwissenschaft an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit in Freiburg i.Br., wo er auch Achtsamkeit und Buddhismus lehrt und zur Bedeutung von Achtsamkeit in der Kommunikation mit schwer dementen Menschen forscht. Am Institut für Systemische Therapie ist er freiberuflich als Supervisor, Therapeut, Berater und Fortbildner tätig.

Das Nicht-Helfen üben. Helfen vollzieht sich im Spannungsverhältnis von machen und lassen, von tun und geschehen lassen. Die Lösung - die Heilung - wird nicht gemacht. Sie geschieht.

Wir können lernen zu spüren, wann uns das Helfen und das Geben zu viel wird – und der inneren Stimme folgen, die uns klar sagt, wann unser eigenes Maß voll ist. Meistens tun wir lange Zeit das Gegenteil.

Buchtipp: Ulrich Pfeifer-Schaupp, Achtsamkeit in der Kunst des (Nicht-)Helfens

 Ulrich Pfeifer-Schaupp

Wir hoffen, Sie finden diese Vorschau auf den Artikel aus dem Magazin VISIONEN interessant! Es würde uns sehr freuen, Sie als neuen Abonnenten des Magazins begrüßen zu dürfen.

Heft bestellen

Visionen Newsletter abonnieren

nach oben