Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Kolumne von Karl Gamper

Der Abstand zwischen dir und dir ist der Abstand zwischen Gott und dir.“ Dieser Satz beschreibt auf erhabene Weise die intime Beziehung jedes einzelnen zum Größeren, zu jener Einen Quelle, der wir Menschen so viele Namen gaben. Damit sind wir unvermittelt bei dem gelandet, was den höchsten Wert aller Beziehungen beschreibt: die Verbindung. Die Kommunion. Die Einheit in der Vielfalt.

Beziehungen machen das Bezogen-Sein deutlich. Das, worauf wir uns beziehen. Und was könnte natürlicher, stärker, nährender sein als der Bezug auf das, was wir sind. Was sind wir? Die Antworten darauf sind vielfältig, doch eine könnte lauten: Wir sind belebter Geist. Belebt und bewegt von der Liebe.

Diese Liebe ist ein solches Mysterium, dass wir sie bevorzugt Gott nennen. Gott ist Liebe. Liebe ist Gott. Aus dieser Sicht sind alle Beziehungen grundsätzlich und ursprünglich göttlich und getragen von Liebe. Und das Kleid, in das alle Beziehungen eingewebt sind – ist das Leben selbst. Somit sind Beziehungen Prozesse, Entfaltungen im ewigen Werden des Lebens. Wenn wir Beziehungen so verstehen, bleiben sie ein ewiger Fluss, ein ständiges Abenteuer, ein unerschöpflicher Neubeginn. Weil das Leben stets neu ist, sich permanent neu bezieht und damit neu gestaltet.

Wir hoffen, Sie finden diese Vorschau auf den Artikel aus dem Magazin VISIONEN interessant! Es würde uns sehr freuen, Sie als neuen Abonnenten des Magazins begrüßen zu dürfen.

Heft bestellen

Visionen Newsletter abonnieren

nach oben