Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Visionen

vis header08 18

Ausgabe 08/2014

Ein Kulturgut zum Genießen

Essig ist weit mehr als nur eine saure Zutat für Salate oder verschiedene Speisen. Er ist auch ein Heilmittel, Kosmetikum und wichtiger Bestandteil unseres Körpers. In der Pfalz hat sich das Traditionsgut Doktorenhof der Essigherstellung verschrieben. Georg-Heinrich Wiedemann leitet den Bio-Betrieb, der seit Generationen in seiner Familie ist. Für ihn ist Essig etwas ganz Besonderes, dessen Zubereitung viel Zeit, Geduld und Wissen erfordert. In einem mit Liebe gestalteten Buch hat er nicht nur zahlreiche alte Rezepte zusammengetragen, sondern erzählt auch zu jedem ein passendes Essig-Märchen.

Zapchen – ein Praxisweg zu Lebendigkeit und Achtsamkeit

Zapchen ist ein interdisziplinärer Ansatz, um Wohlfühlen im Körper zu verankern und zu manifestieren. Statt Zeit auf die Analyse von negativen Zuständen zu verwenden, führt die von Julie Henderson entwickelte Technik direkt zu Freude. Von der die Ordnung erschütternde Ungezogenheit lebhafter Kinder bis zu dem nicht voraussagbaren und spontan wohltuenden Verhalten erleuchteter Wesen, zeigt Zapchen Möglichkeiten für Veränderung und Reifung, die tiefer gehen als wir ahnen können.

Von innen nach aussen

Die erste Heilungsregel besagt: Krankheit wird über die Oberfläche abgeleitet, wie die Haut oder die Schleimhäute. Reine Symptom-Behandlung treibt sie ins Innere zurück. So kann weder dauerhafte Heilung noch geistig-seelische Heil-Werdung geschehen.

Eine Reise zu Serbiens Klöstern

Einen großen und fast unbekannten Kulturschatz bieten die Klöster Serbiens aus der Zeit des 10. bis 15. Jahrhunderts. Die Künstlerin Jasminka Bogdanovic spricht im VISIONEN-Interview über die Kunstreise, die sie zusammen mit ihrem Mann Johannes Onneken im Oktober leiten wird.

Im Gespräch mit der Philosophin und Tierrechtlerin Hilal Sezgin

Wenn es darum geht, sich für Tiere einzusetzen, nimmt Hilal Sezgin kein Blatt vor den Mund. In ihrem Buch Artgerecht ist nur die Freiheit stellt die Publizistin moralische und ethische Fragen, vor denen sich die meisten lieber drücken würden. Etwa wenn es um die Frage geht, ob es richtig ist, Tiere für das Wohl des Menschen im Laborversuch leiden zu lassen oder ihren frühen und qualvollen Tod in Kauf zu nehmen, nur um ihr Fleisch zu essen oder Haut und Fell für Kleidung zu verwerten.

Die Erfühllung eines Herzenswunsches

Du hast wie eine Seidenraupe einen Kokon um dich gewebt. Wer sollte dich retten? Zersprenge deinen eigenen Kokon und schlüpfe als schöner Schmetterling heraus, als freie Seele. (Swami Vivekananda)

nach oben