Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Frushi

Frushi, also Frucht-Sushi – das sind raffinierte Köstlichkeiten aus duftendem Reis und frischem Obst. Optisch stehen die kleinen Happen ihrem Vorbild, dem Sushi, in nichts nach.

Berend Eggers zeigt mit seiner originellen Frushi-Rezeptsammlung, was diese relativ neue Kreation dank Experimentierfreude sein kann, und alles vegan, gluten- und laktosefrei. Die Grundlage der Frushis bilden leicht süße Reisvariationen. Zusammen mit exotischen Früchten und orientalischen Gewürzen oder regionalem Obst und frischen Kräutern entsteht eine leckere, bunte Vielfalt an Röllchen (Maki), Klößchen (Nigiri) und gefüllten Bällchen (Temari).

Der duftige Kern

Zitronenreis ist der vielseitigste Frushireis und ist die Grundlage für die hier vorgestellten Rezepte. Dafür 200 g Sushi-Reis (Asia-Markt) waschen und abspülen, mit zwei Finger breit Wasser bedecken und 30 Minuten quellen lassen, anschließend abgießen. Den Reis mit 200 ml Wasser in einen Topf geben, auf höchster Stufe erhitzen. Sobald das Wasser zu köcheln beginnt, auf schwache Hitze schalten und mit geschlossenem Deckel 15 Minuten auf der heißen Platte stehen lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und weitere 5–10 Minuten verschlossen quellen lassen. Den fertigen Reis zum Abkühlen in eine große Schüssel geben. Für den Sirup in einem kleinen Topf 50 ml Zitronensaft und 40 g Zucker erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Sirup sorgfältig mit dem Reis vermischen. Den Reis in der Schüssel flach ausstreichen, abkühlen (bis lauwarm) und trocknen lassen.

Der bunte Frushi-Mantel

Eingewickelt werden die süßen Röllchen natürlich nicht in Algenblätter, sondern in Reispapier oder farbiges Sojapapier (Asia- Markt) oder in aromatisches Fruchtleder. Temari und Nigiri hingegen erhalten einen Mantel aus hauchdünnen Fruchtscheiben. Für das hier benötigte Himbeerfruchtleder 300 g Himbeeren langsam erhitzen und 5 Minuten unter Rühren köcheln lassen. 30 g Zucker dazugeben und auflösen lassen. Nun die Masse mit einem Löffel durch ein feines Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Dann die Masse möglichst gleichmäßig, dünn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und etwa 2–4 Stunden im vorgeheizten Backofen (Umluft) bei 60 Grad dörren lassen. Das Fruchtleder ist fertig, wenn die Oberfläche nicht mehr klebrig ist; vom Backpapier abziehen.

Die Diva: Himbeer Kiwi Maki

Zutaten (für 18 Stück):
2 Kiwi
3 Blatt Himbeerfruchtleder, je 10 × 20 cm
½ Portion Zitronenreis

Zubereitung (3 Rollen):
Die Kiwis schälen und in 1 × 1cm breite Stifte schneiden. Ein Stück Fruchtleder auf die Sushi-Matte legen und mit einem Drittel des Reises bedecken, dabei am oberen Rand etwa einen Zentimeter frei lassen. In die Mitte eine Reihe aus Kiwi-Stiften legen. Zusammenrollen und in Form bringen. Die Rolle in sechs gleiche Stücke schneiden. Mit den restlichen Zutaten wiederholen.

Die Frisch-Freche: Ananas mit Minz-Pesto Nigiri

Zutaten Minzpesto:
25 g frische Minzblätter (ca. eine Hand voll)
10 g Kristallzucker
25 g gehackte Mandeln
70 ml neutrales Pflanzenöl
10 ml Zitronensaft

Zutaten Nigiri (10 Stück):
¼ Ananas
½ Portion Zitronenreis

Zubereitung: Für das Minzpesto die Zutaten zusammengeben und pürieren. Die Ananas schälen und den Strunk entfernen. Das Fruchtfleisch quer in etwa zwei Millimeter dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Backofen unter den Grill schieben, bis sie an der Oberfläche leicht gebräunt sind.

Aus dem Zitronenreis Nigiri formen: Dazu die Handflächen mit Zitronenwasser anfeuchten, zwei Esslöffel Reis in die geöffnete Hand geben, die Hand schließen und mit leichtem Druck einen kleinen länglichen Kloß formen (evtl. mit den Fingern der anderen Hand nachbessern). Die Nigiri mit gegrillten Ananasscheiben belegen und mit dem Minzpesto servieren.

Schnelle Bälle:

Kiwi Temari Zutaten  (10 Bällchen):
½ Portion Zitronenreis
4 Kiwis

Zubereitung: Die Kiwis schälen und in möglichst dünne Scheiben schneiden. Drei Kiwischeiben überlappend auf ein Stück Frischhaltefolie legen. Eine walnussgroße Reiskugel in die Mitte der Kiwischeiben legen. Die Ecken der Folie zusammenziehen, die Folie zusammendrehen und eine Kugel formen. Die Folie auseinanderdrehen, die Kugel entnehmen und mit dem restlichen Reis und den Kiwischeiben wiederholen.

Die Elegante: Himbeer Litchi Maki

Zutaten (12 Stück):
10 Himbeeren
8 Litchis geschält, entkernt und geviertelt
1 EL Rosenwasser
1 Blatt Sojapapier, halbiert
½ Portion Zitronenreis

Zubereitung: Den Reis mit dem Rosenwasser vermischen. Ein halbes Blatt Sojapapier auf die Sushi-Matte legen und mit der halben Portion Reis belegen. Eine Reihe aus geviertelten Litchis und eine dünne Reihe aus zerkrümelten Himbeeren nebeneinander auf den Reis legen. Anschließend alles einrollen und in sechs Röllchen schneiden. Mit der zweiten Hälfte des Sojapapiers wiederholen.

Alle Rezepte aus:
Berend Eggers
FRUSHI – Fruchtige Sushi-Kreationen für die kreative gesunde Küche, vegan, glutenund laktosefrei.
Windpferd Verlag. Euro 16,95

FOTO: © Windpferd Verlag

Visionen Newsletter abonnieren

Herzlich willkommen bei VISIONEN!

Bewusst & nachhaltig gelebtes Leben im Hier und Jetzt liegt uns am Herzen, das möchten wir mit Dir teilen.

Als Dankeschön für Dein Interesse an unserem Newsletter schenken wir Dir € 5.- im visionen-shop

€ 5,-
Gutschein

 
Copyright © 2020 Magazin Visionen. Alle Rechte vorbehalten.
nach oben