Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Visionen

vis header 09 18orange

Das inspirierende Film-Portrait der Dänin Hannah Nydahl, die in den 60er-Jahren vom Hippie zur wichtigsten Pionierin des Buddhismus im Westen wurde.

Die Dänin Hannah Nydahl gilt als bedeutendste Pionierin des Buddhismus im We- sten und wird daher auch liebevoll ‚Mutter des Buddhismus‘ genannt. 1968 folgt sie frisch verheiratet dem Hippie-Trail von Kopenhagen nach Kathmandu. Nepals Hauptstadt zieht in dieser Zeit magisch Rucksacktouristen aus ganz Europa an, die auf der Suche nach spiritueller Erfahrung sind. Sie begegnen dort jenem Mann, der ihr Leben für immer verändern sollte, dem 16. Karmapa, geistiges Oberhaupt der Karma-Kagyü-Linie des tibetischen Buddhismus. Hannah und ihr Mann Ole sahen im Studium und in der weltweiten Verbreitung der  Lehren der tibetischen Karma-Kagyü-Schule ein Lebensprojekt, bis Hannah 2007 unerwartet an Krebs starb.

Info & Inspiration
HANNAH – Ein buddhistischer Weg zur Freiheit
Seit 18.01.2018 in vielen Kinos
wfilm.de/hannah/kinotermine

FOTO: wfilm/PR

Wir hoffen, Sie finden diese Vorschau auf den Artikel aus dem Magazin VISIONEN interessant! Es würde uns sehr freuen, Sie als neuen Abonnenten des Magazins begrüßen zu dürfen.

Heft bestellen

nach oben