Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Urbane Waldgärten

"Viel beobachtende Interaktionen mit der Natur" - Das Konzept der urbanen Waldgärten ist in Deutschland brandneu. Dr. Jennifer Schulz über das Potential dieser auf Dauer angelegten Form des „Urban Gardening“.

Raum in den Großstädten ist heiß umkämpft: Wohnungsnot, Umweltfragen wie Klimaanpassung, Artenschutz und der Erhalt der Grünflächen für Erholung und Lebensqualität der Menschen sind einige der vielen Ansprüche an innerstädtische Flächen. Neue Möglichkeiten der Nutzung und Mitgestaltung durch die Bürger*innen sind deshalb sehr gefragt und haben so auch „Urban Gardening“ zum Trend gemacht. Beim hierzulande noch relativ unbekannten Konzept der Waldgärten handelt es sich um eine neue multifunktionale Form dessen, die es ermöglicht, essbare Pflanzen (100 bis 200 verschiedene Arten mit unterschiedlichen Wuchsformen) in waldartiger Struktur, nämlich in mehreren einander überlappenden Vegetationsschichten, ökologisch anzubauen: Obst- und Nussbäume in der Höhe, Gemüse und Kräuter auf dem Boden, Beerensträucher dazwischen.

Martina Pahr

FOTO: gettyimages

Mehr VISIONEN?

Dieser Teaser zeigt einen kleinen Ausschnitt der Juni/Juli-Ausgabe.

Hat es gefallen? Das neue Heft gleich hier bestellen.

Die digitale Ausgabe findest du gleich hier!

Du willst Visionen nicht verpassen? Dann ist das Abo genau richtig!
Viel Freude und Inspiration beim Schmökern!

Visionen Newsletter abonnieren

nach oben