Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Marie-Johanne Croteau-Meurois

Die kanadische Heilerin und Seelenbegleiterin Marie-Johanne Croteau-Meurois hat von Kindheit an die Gabe, mit Lichtwesen zu kommunizieren und Verstorbene zu sehen.

Marie-Johanne Croteau-Meurois, in Québec geboren, studierte Literaturwissenschaft, Bildende Kunst und anschließend Pharmazie. Mehr als zehn Jahre lang praktizierte sie als Apothekerin in diversen Krankenhäusern in der Onkologie, Traumatologie und Intensivpflege, wodurch sie neben ihrer akademischen Ausbildung in diesen Bereichen die Möglichkeit erhielt, in der Sterbebegleitung tätig zu sein und den Seelen der Verstorbenen, die Schwierigkeiten beim „Übergang“ haben, hilfreich zur Seite zu stehen.

Seit 2009 wirkt sie als Therapeutin und Lehrerin von Energiebehandlungen, die auf der Heilkunst der Essener und Altägypter basieren. Sie wird hierin von Daniel Meurois unterstützt, einem international bekannten französischen Schriftsteller im Bereich der Spiritualität, mit dem sie seit 2006 verheiratet ist. Von 2009 bis 2019 unterrichtete sie einen kompletten Lehrgang in diesen Therapien in Frankreich, Italien, Spanien und Kanada. Seitdem haben Daniel und Marie-Johanne zahlreiche Therapeuten und Lehrer ausgebildet, die inzwischen ihre Nachfolge in dieser Disziplin angetreten haben.

Marie-Johanne Croteau-Meurois sieht sich in erster Linie als geborene Therapeutin mit einer natürlichen Begabung zum Heilen. Für ihre Heilfähigkeit gibt es zahlreiche Belege. Einer tiefen Erinnerung zufolge wurde dieses Heilwissen in ihrem Vorleben als eine enge Jüngerin Christi erneut aktiviert. Ihre Hände und ihr Herz „wissen“ dies.

Seit ihrer frühen Kindheit hat sie besondere Fähigkeiten, wie die Befähigung, Verstorbene zu sehen und ihnen bei ihrem „Übergang“ behilflich zu sein. Außerdem Auren zu sehen und zu spüren, die Welten des Jenseits zu besuchen, die Präsenz von Lichtwesen zu empfinden und in unsichtbare Bereiche zu reisen. Ebenso wie Daniel Meurois vermag sie auch die Akasha-Chronik aufzusuchen, um dort Erinnerungen und Informationen hervorzuholen und in das Bewusstsein zu bringen.

Seit vielen Jahren leistet sie auf sehr diskrete Weise Hilfe beim „Übergang“ der Seelen. Ihrer Aussage nach handelt es sich dabei um eine Gabe, die ihr bei ihrer Geburt verliehen wurde. Lange Zeit lehnte sie diese Fähigkeit ab, da die Behauptung, sie spräche mit Geistern, sie in einen sehr zerbrechlichen Zustand versetzte. Letzten Endes verstand sie, dass die Gabe, Verstorbene wahrzunehmen und ihnen zuzuhören, ein Geschenk des Lebens ist, das in seiner Allweisheit alles lenkt und jedem das zuteilwerden lässt, was ihm zusteht. Diese Gabe erlaubt ihr, nicht nur dem Leben zu dienen, sondern auch verzweifelten Menschen zu helfen. Sie erinnert uns daran, dass sie ihren „Freunden von oben“, ihren Geistführern, versprochen hat, mit der „Länge ihrer Arme und der Weite ihres Herzens zu helfen“.

Zu erwähnen ist noch, dass ihre frühe Kindheit regelmäßig von Kontakten und Unterweisungen seitens der Lichtwesen genährt wurde. Mit „Gott“ zu sprechen war für sie normal, ebenso wie die Tatsache, dass ihre Gebete erhört wurden. Letztlich bleibt sie vor allem eine bescheidene, bodenständige Frau, die nicht auf der Bühne stehen muss. „Ich bin ganz einfach ein Mensch“, sagt sie, „ein Mensch, der wie wir alle unterwegs ist. Ich bin ein der Erde verbundener Mensch, da mein Weg in dieser Inkarnation vor allem ein Weg der Erde ist.“

Zu erwähnen ist noch, dass ihre frühe Kindheit regelmäßig von Kontakten und Unterweisungen seitens der Lichtwesen genährt wurde. Mit „Gott“ zu sprechen war für sie normal, ebenso wie die Tatsache, dass ihre Gebete erhört wurden. Letztlich bleibt sie vor allem eine bescheidene, bodenständige Frau, die nicht auf der Bühne stehen muss. „Ich bin ganz einfach ein Mensch“, sagt sie, „ein Mensch, der wie wir alle unterwegs ist. Ich bin ein der Erde verbundener Mensch, da mein Weg in dieser Inkarnation vor allem ein Weg der Erde ist.“

Das neueste Werk von Marie-Johanne Croteau-Meurois ‘Chroniques de l´Invisible’ ist ein Buch über die Welten des Jenseits, das voraussichtlich 2024 in deutscher Sprache erscheinen wird.

Information & Inspiration
www.intus-solaris.com
www.publishvision.de
www.esseniens.com

Foto(s): © Marie-Johanne Croteau-Meurois

Visionen Newsletter abonnieren

Herzlich willkommen bei VISIONEN!

Bewusst & nachhaltig gelebtes Leben im Hier und Jetzt liegt uns am Herzen, das möchten wir mit Dir teilen.

Als Dankeschön für Dein Interesse an unserem Newsletter schenken wir Dir € 5.- im visionen-shop

€ 5,-
Gutschein

nach oben