Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Angela Janssen

Angela Janssen, geb. 1949 in Berlin, Fachärztin für Psychotherapie und Psychosomatik in eigener Praxis, gibt Seminare in Körpertherapie, Systemaufstellung und Psychosynthese, ZenPraxis, Frauen- und Ökologie-bewegt

Achtsamkeit ist eine verkörperte Haltung: Ich achte auf mich und spüre fast schon automatisch meinen Atem. Damit bin ich im Körper.

Christine:
Liebe Angela, wieso ist der Begriff Lebenskunst für dich wichtig geworden?

Angela:
Das hat viel mit meinem Beruf als Psychotherapeutin zu tun. Oft erzählt mir ein Patient oder eine Patientin ganz schnell aus ihrem Leben, non-stop sozusagen. Da hole ich erst einmal selbst tief Atem, oder ich sage: „Lass uns doch einmal ein paar Minuten einfach nur durchatmen, so wie es gerade kommt.“ Die Atempause ist auch eine Spürpause. Das hat also viel mit einem ‚shift‘ ins Körperliche zu tun. Achtsamkeit ist eine  erkörperte Haltung: Ich achte auf mich und spüre fast schon automatisch meinen Atem. Damit bin ich im Körper. Dann kann ich weitergehen und fragen: Welches Befinden bestimmt gerade meinen Weg? Was will sich äußern?

FS

PDF bestellen

Foto(s): © Angela Janssen

Visionen Newsletter abonnieren

Herzlich willkommen bei VISIONEN!

Bewusst & nachhaltig gelebtes Leben im Hier und Jetzt liegt uns am Herzen, das möchten wir mit Dir teilen.

Als Dankeschön für Dein Interesse an unserem Newsletter schenken wir Dir € 5.- im visionen-shop

€ 5,-
Gutschein

nach oben