Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Wenn ich wüsste, dass Morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“ Martin Luther

„Einen Funken Hoffnung haben“ oder „die Hoffnung stirbt zuletzt“ – wie oft benutzen wir diese Redewendungen im Alltag! Es zeigt unsere Erwartungshaltung, dass etwas Gutes, Positives eintreten möge, obwohl die  momentane Situation dieses, bei logischer Betrachtung, nicht rechtfertigt.

Hoffnung ist überall zu finden, egal in welchem Bereich des Lebens. Man trifft sie bei Examen, bei Bewerbungen, bei Beziehungen, bei Krankheit, bei Urlaub und Freunden, ja überall dort, wo die Realität
schwer zu ertragen ist.

Hoffnung ist für uns Menschen existenziell, denn unser Leben braucht einen Anker außerhalb der Logik. Im Auf und Ab des menschlichen Lebens ist die Hoffnung ein Kompass und ein Leuchtturm für Orientierung und Zuversicht.

Hoffnung ist dem Menschen eingepflanzt, ist tief in der menschlichen Seele verankert, nur leider manchmal zugedeckt mit dem Schleier des Verstandes. Hoffnung verleiht Kraft jenseits des menschlich Vorstellbaren, und sie speist sich aus dem tiefen Vertrauen in eine unendlich liebende Göttlichkeit. Das innere Wissen um die Existenz des göttlichen Funkens in uns ist so stark, dass es, wenn wir den Mut verlieren, der Dunkelheit um uns herum Paroli bietet und somit Platz schafft für diesen einen Hoffnungsfunken. Da, wo der Verstand nicht mehr weiterweiß, bietet die Hoffnung Platz und Möglichkeit für eine Perspektive.

Nicht die Unsicherheiten der Welt mit all ihren Ängsten sollten unser Leben bestimmen, sondern eben die Hoffnung auf den kleinen Funken Licht am Horizont unseres Daseins.

Mit herzlichen Grüßen Eure Visionäre

Foto(s): gettyimages

Visionen Newsletter abonnieren

Herzlich willkommen bei VISIONEN!

Bewusst & nachhaltig gelebtes Leben im Hier und Jetzt liegt uns am Herzen, das möchten wir mit Dir teilen.

Als Dankeschön für Dein Interesse an unserem Newsletter schenken wir Dir € 5.- im visionen-shop

€ 5,-
Gutschein

nach oben