Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Salz Totes Meer

Die kraftvollen Heilungs- und Regenerations-Kräfte seines einzigartigen Wassers machen das Tote Meer bereits seit dem Altertum zum „größten Wellness-Ressort der Erde“.

Genau genommen ist die Bezeichnung „Totes Meer“ mehr als irreführend. Im Hebräischen ist sein Name „Jam haMelach“ (= Salzmeer) und trifft damit das Phänomen viel eher. Obwohl es wegen der extrem hohen Salzkonzentration von bis zu 33% (im Mittelmeer durchschnittlich 3,8%) keine Fische gibt, finden sich in ihm doch die unterschiedlichsten Mikroorganismen. Im Laufe der Jahrtausende bildeten sich durch die Wasserverdunstung immer mehr Schichten von Mineralien und Salzen, die sich fortwährend im Wasser anreichern. Zusätzlich wird das Tote Meer von unterirdischen Mineral-Quellen gespeist.

Ana Friedrich

FOTO: Thinkstock

Wir hoffen, Sie finden diese Vorschau auf den Artikel aus dem Magazin VISIONEN interessant! Es würde uns sehr freuen, Sie als neuen Abonnenten des Magazins begrüßen zu dürfen.

Heft bestellen

Visionen Newsletter abonnieren

nach oben