Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

 Gabrielle Roths Lehre und Vermächtnis

Sie widmete ihr Leben einem zeitgemäßen Schamanismus, in dem Tanz, Musik, Theater und andere Formen der Kreativität eingesetzt werden, um die wahre Lebendigkeit in Körper, Geist und Seele wiederzuentdecken.

Woher Angst kommt und wie sie sich auflöst – eine buddhistische Sicht

Gianna Wabner ist Leiterin von Druk Kunzig Ling, dem Hamburger Zentrum des tibetischbuddhistischen Drukpa-Ordens, welches unter der Schirmherrschaft S. H. Gyalwang Drukpas steht.

Warum man Lebensfreude nicht aufsparen oder verschieben kann

Seit der Antike gibt es zwei verschiedene Grundeinstellungen zum Leben: Die eine konzentriert sich auf den Augenblick, die andere sieht die wahre Erfüllung in der Zukunft. Christian Salvesen plädiert nach einem Streifzug durch die Geistesgeschichte für die „Philosophie des Augenblicks“.

 Ein Intensivseminar auf Bali mit Lex van Someren

Er ist bekannt durch seine großen Bühnenshows, wo er als Clown und Sänger auftritt. Doch Lex van Someren leitet auch seit vielen Jahren Menschen zur Selbsterforschung an. So in jährlich wiederkehrenden Retreats auf der Insel Bali.

 Dojo-Kost löst „Schlackenrost“

Der chinesische Kalender kennt neben den vier Jahreszeiten vier Dojo-Zeiten, Übergangsphasen, die auch für unsere Breiten stimmen. Gesundheitliche Ungleichgewichte lassen sich jetzt mit einer erdbetonten Ernährungsweise sanft bereinigen.

 LebensKunst

Da ich es liebe, bei einem Thema nach dem Ursprung zu forschen, um so zu erkennen, was der ursprüngliche Sinn war und wie sich dieser entfaltet hat, habe ich mich auf Fährtensuche gemacht nach den Ursprüngen der LebensKunst und bin bei Pythagoras gelandet, der etwa 570 vor unserer Zeitrechnung auf der griechischen Insel Samos geboren wurde.

 Unser Zugang nach innen

Ist das 6. Chakra blockiert, etwa durch eine verstrahlte Hypophyse, spürt man keine innere Führung mehr. Der Schlüssel zur Heilung heißt: den Zugang dazu wieder finden. Dabei kann X-Ray hilfreich sein, homöopathisch aufbereitete Röntgenstrahlung.

 Ihr Lebensweg war steinig, geprägt von Gewalt, Drogenmissbrauch und körperlichen wie emotionalen Schmerzen. Für Ana Tiger Forrest, die mit einer körperlichen Behinderung auf die Welt kam und in der Folge vernachlässigt und misshandelt wurde, änderte sich alles, als sie mit Pferden zu arbeiten begann und ihre erste Yoga-Stunde absolvierte.

Altorientalische Musiktherapie mit Oruc Güvenc

Die altorientalische Musiktherapie AOM greift das alte Wissen der Sufis und zentralasiatischen Schamanen um die heilsame Wirkung von Musik und Bewegung auf. Musik und Tanz dienen dabei der ganzheitlichen Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Von wesentlicher Bedeutung ist die Ausrichtung auf die göttliche Dimension des Lebens.

 Im Gespräch mit Ute Lemper über Pablo Neruda und Paolo Coelho

Ein unscheinbares Büchlein mit Gedichten des chilenischen Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Pablo Neruda inspirierte Ute Lemper dazu, seiner Poesie gleich ein ganzes Album zu widmen. Nicht das erste Mal, dass sich die Wahl-New Yorkerin mit der Kultur Lateinamerikas beschäftigt, wie sie im Gespräch kurz vor ihrer Deutschland-Tournee verriet.

 Satyaa und Pari sagen, was ihnen am Herzen liegt

Mit ihrer Musik haben sie auf Konzerten und über CDs bereits viele Menschen weltweit, in ganz Europa und interessanterweise auch in Indien erreicht. Im VISIONEN -Interview sprechen sie auch über Kundalini-Yoga und Satsang, was sie ebenfalls gerne mit anderen Menschen teilen.

und seelische Konflikte

Die Psychosomatische Energetik PSE ist ein naturheilkundliches Diagnose- und Therapieverfahren, das der Auflösung seelischer Konflikte und Traumata dient, die eine Steigerung der Lebensenergie zur Folge hat, mit positiven Auswirkungen für Körper und Psyche. Claus Georg Tornai sprach mit Dr. Reimar Banis, dem Entwickler der PSE, über die unterschiedlichen Temperamente der Menschen und die daraus resultierenden Schwächen und Probleme im menschlichen Miteinander.

Visionen Newsletter abonnieren

nach oben