Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Willensschulung und Psychosynthese

Roberto Assagioli, der Gründer der Psychosynthese, misst dem Willen eine große Bedeutung zu: „Der Wille ist die zweite große Kraft neben der Liebe, die dem Menschen innewohnt.“ Nichts kann so dynamisch in uns sein, wie ein starker und gezielt eingesetzter Wille. Veränderungen in der Lebenssituation wie auch die persönliche Höherentwicklung kommen meist nicht zustande, weil der Wille zu schwach ist. Darum spielt die Willensschulung in der Psychosynthese eine zentrale Rolle.

Inzenierte Wahrheiten

Das Internet lockt mit unendlichen Weiten und Möglichkeiten. Doch diese scheinbar grenzenlose Freiheit hat ihre Tücken. Denn so unkontrolliert und unbewacht ist das WorldWideWeb längst nicht mehr und die digitale Vernetzung kann sowohl Fluch als auch Segen sein. Ebenso wie das digitale Gedächtnis, denn das Internet vergisst nie, was die Nutzer allerdings nicht davon abhält, sich sorglos in sozialen Netzwerken zu tummeln. Dabei spielen digitale Identitäten und inszenierte Inhalte eine immer größere Rolle, die sich bis ins reale Leben auswirken können.

Ein Streifzug durch Kunst, Theater, Politik und Spiritualität

Was verbindet den liebenswerten Hochstapler mit dem Demagogen, den „schönen Schein“ in der Kunst mit Maya, der Illusion von Getrenntheit? Christian Salvesen ist dem Unterschied von Schein und Sein auf der Spur.

Das Gesetz von Inhalt und Form im fixen Kreuz

Im geflügelten Wort „Schein oder Sein“ klingt immer ein empfundenes Missverhältnis zwischen Anspruch und Wirklichkeit an, das Erklärungen fordert. Wichtige Erkenntnisse darüber finden wir im universellen Gesetz von Inhalt und Form. Dass diesem Phänomen niemand entkommt, wird uns spätestens dann klar, wenn wir erkennen, wie viele ausgeprägte Charakteristiken von astrologischen Zuordnungen sich vor allem als kompensatorische Schein-Fähigkeiten herausstellen, mit denen wir nur individuelle Mankos überspielen.

Wenn der Mensch zur Marke wird und die Seele verkümmert

Uns besser, größer, einflussreicher und somit auch machtvoller darzustellen, als wir in Wirklichkeit sind, liegt in der Natur des Menschen. Bedingt durch den Trend der medialen Selbstinszenierung, die vorherrschende Sozialisierung und einen weltzugewandten Geist erfährt das Thema der perfekten Eigendarstellung gerade Hochkonjunktur. Auf diese Gesinnung trifft man im Beruf, im Sport, in der Politik, in esoterischen, aber auch in geistlichen Kreisen.

Garschnell, gut und günstig kochen

Einfache Nahrung ist die beste Nahrung: zeitsparend und mit preiswerten frischen Zutaten auch schmackhaft und gesund. Man muss nur einmal grundlegend umdenken und ein bisschen vorausplanen. Dann kann man sich auf rundum positive Ergebnisse freuen.

„Jeder Mensch wird für den Himmel geboren und dort aufgenommen, wenn er in der Welt den Himmel in sich aufnimmt. Gott steht vor der Tür deines Herzens und wartet, dass du ihm auftust. Die himmlischen Meister lehren dich die nötige Verinnerlichung.“

Von oben nach unten

Drei Heilungsregeln zeigen an, ob eine Behandlung erfolgreich verläuft. Die zweite besagt: Unser Körper ist fähig, Krankheitssymptome an die Erde abzugeben, vor allem über die Füße. Jeder kann diesen Vorgang auf einfache Weise unterstützen.

Ein Leben im Überfluss kostet uns nur Geld, Zeit und Kraft und trägt nichts zu unserem Wohlergehen bei. Ein einfacher Lebensstil dagegen beschert uns einen mühelosen Alltag, ein sorgenfreies Gemüt und Raum für spirituelle Selbstverwirklichung.

Soami Divyanand (1932-2014) verfasste zahlreiche Bücher und lehrte mehr als 35 Jahre den Pfad des inneren Lichts und Klangs, der in allen heiligen Schriften bezeugt ist.

Vom 17.–19. Oktober 2014 richtet der Förderkreis für Ganzheitsmedizin Bad Herrenalb zum dritten Mal einen Kongress zum Thema Trauma, Traumatherapie und Spiritualität aus. Im Vorfeld antwortete Dr. Kornelius Roth, Psychiater und Vorsitzender des Vereins, auf Fragen zu Ursachen und Heilungschancen von Traumata.

Spirituelle Kurzgeschichten

Im Mittelpunkt vieler Erkenntnis-Geschichten stehen naturgemäß Fragestellungen: von Schülern, die noch zu lernen haben; von Lehrern, um ihnen ihre Schwachpunkte zu spiegeln, wie auch von Leuten, die längst zu wissen glauben, was Sache ist...

Mit Abuela Nah Kin, Hohepriesterin und Vermittlerin heiligen Wissens

Nach den solaren Berechnungen des Maya-Kalenders befindet sich die Menschheit in einer Phase intensiver Entwicklung. Im Auftrag des Maya Ältestenrates vermittelt Hohepriesterin Abuela Nah Kin Wissen und Übungen für den Aufstieg in der neuen Energie.

Visionen Newsletter abonnieren

nach oben