Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Visionen

vis header 09 18orange
Brandon Bays

Als Brandon Bays an einem Tumor erkrankte, begab sie sich auf eine „Heilungsreise“, bei der sie nach sechseinhalb Wochen auf natürliche Weise vollständig geheilt war. Seitdem vermittelt sie in aller Welt ihre einfache, aber effektive Methode, „The Journey“ genannt.

Frage: The Journey ist eine psychologische Technik zur Selbstheilung – von physischer Krankheit und emotionalen Belastungen. Welche Erkenntnisse liegen dieser Arbeit zugrunde?

Brandon Bays: The Journey ist keine psychologische Technik. Sie ist eine Methode der selbstbeobachtenden Selbstheilung, die erkennt, dass die unbeachteten emotionalen Themen – oft tief sitzende alte Themen – die wahre Ursache vieler unserer Krankheiten und ungesunder Verhaltensweisen und Konditionierungen sind. Sie erkennt auch, dass unser Körper phänomenale Fähigkeiten zur Selbstheilung hat, von denen die meisten Menschen nicht wissen, wie sie sie vollständig nutzen können.

Es gibt viele Gründe, warum immer mehr Menschen in unserer schnelllebigen Welt zu erkranken scheinen: schlechte Essgewohnheiten, Bewegungsmangel, Überarbeitung,  Stress, Rauchen, Alkoholkonsum, Luftverschmutzung usw. Aber kürzlich gab das US-amerikanische Center  for Disease Control nach umfassender Recherche seine Einschätzung bekannt, wonach etwa 85% aller Krankheiten emotionale Ursachen haben.

Auf lange Sicht gesehen scheint es unsere Gesundheit zu beeinträchtigen, wenn wir unsere instinktiven emotionalen Reaktionen auf die  Herausforderungen im Leben unterdrücken oder vermeiden. Vereinfacht ausgedrückt: Wenn eine Emotion in uns ausgelöst wird und wir uns  erlauben, diese Emotion vollständig zu fühlen, schwappt sie normalerweise sehr schnell durch unseren Körper und hinterlässt keine Rückstände. Hingegen wenn wir uns vor unseren Emotionen verschließen und unsere wahren Gefühle vermeiden, hinterlassen sie einen Rückstand, der  physisch bei uns bleibt und sich auf Dauer ungünstig auf unsere Gesundheit auswirken kann.

Zahlreiche Wissenschaftler und Mediziner haben Untersuchungen zu dieser Prämisse durchgeführt und sie bestätigt gefunden. Speziell die  Neurowissenschaftlerin Dr. Candace B. Pert (Buch: „Moleküle der Gefühle“) hat klar aufgezeigt, dass die Unterdrückung von Emotionen dazu  führen kann, dass bestimmte Rezeptoren in unseren Zellen blockiert werden. Diese Blockaden beeinträchtigen die normale, gesunde Kommunikation zwischen den Zellen sowie viele körperliche Funktionen; sie schwächen unsere normale Immunreaktion und können potentiell  Krankheit hervorrufen. Umgekehrt, wenn wir unseren Gefühlen und Emotionen erlauben, natürlich zu fließen, dann öffnen sich die  Zellrezeptoren, bleiben offen und können zur Erhaltung der Gesundheit beitragen. Unsere Körper wissen ganz genau, wie sie sich selbst heilen, sie  tun dies die ganze Zeit. Wenn wir unseren Körpern bewusste Kooperation anbieten, können die Selbstheilungs-Resultate wahrlich außergewöhnlich sein.

Was hat Sie letzten Endes von der Selbstheilungsfähigkeit des Körpers überzeugt?

Zu der Zeit meiner eigenen natürlichen Selbstheilung war ich Dr. Deepak Chopra sehr dankbar, der Hunderte und später Tausende Fallstudien  von Menschen sammelte, die auf natürliche Weise von Krankheiten geheilt wurden. Diese Menschen hatten nur zwei Dinge gemeinsam: Erstens fanden sie durch irgend ein Eingreifen Gottes oder ein spontanes Ereignis Zugang zu jener unendlichen Weisheit, jener angeborenen Intelligenz in  uns, die dein Haar wachsen lässt, deine Augen leuchten und dein Herz schlagen lässt, und gaben sich dem vollständig hin.

Und zweitens schafften sie es, Zugang zu den relevanten Zellerinnerungen zu finden – den alten Erinnerungen an Traumata und das Verschließen,  ie die emotionale Ursache der physischen Krankheit war.

Die Tatsache, dass diese Menschen auf natürliche Weise von ernsthaften Krankheiten geheilt worden waren, war für mich der Beweis, dass der  menschliche Körper zu solch radikaler Selbstheilung imstande ist. Und dies bedeutete, dass auch mein Körper auf diese Weise heilen konnte.

Die Journey-Methode basiert nicht auf  Glauben oder Vertrauen, sie basiert auf direkter Erfahrung, die jedem zur Verfügung steht, der bereit ist,  innezuhalten, still zu sein und eine Wahrheit zu entdecken, die tiefer ist als der kritische oder analytische Geist. Wenn du bereit bist, deine  Geschichten von Schmerz und Leid abzustellen, wenn du dich der Wahrheit, die du gerade fühlst und erfährst, hingibst und wenn du dich dem  unendlichen Potential, das du bereits bist, öffnest – dann ist (egal was du glaubst) zelluläre Selbstheilung möglich.

Was hat man im Zusammenhang mit The Journey unter „Heilung“ zu verstehen? Die Abwesenheit von Krankheitssymptomen?

Die Zeichen der Selbstheilung sind die, die  wir sonst auch erkennen: Bei körperlicher Heilung belegen Scans und Tests, dass die Erkrankung nicht  änger existiert. Und natürlich bemerken wir selbst, dass die Symptome nicht mehr existieren. Bei emotionaler Selbstheilung bemerken wir  vielleicht, dass unsere alten Panik-Attacken oder Angstphasen nicht mehr auftreten. Oder wir stellen fest, dass unser Depressionsmuster sich aufgelöst hat und wir uns erfüllt fühlen, freudig, und einen Sinn im Leben haben.

Mit der Journey-Methode durchläufst du eine persönliche innere Reise: eine Abfolge von kraftvollen angeleiteten Selbstprüfungen, die dir Zugang  zu spezifischen Zellerinnerungen geben. Zu den Zeiten in deinem Leben, als du von jemandem oder etwas getriggert warst und du dich  verschlossen hast und deine natürliche Reaktion vermieden hast. The Journey gibt dir die Möglichkeit, diese alten Zellerinnerungen loszulassen,  ihre Nachwirkung aus deinen Zellen zu entfernen und deine Zellrezeptoren zu befreien, so dass sie wieder gesund und ganzheitlich in deinem  Körper kommunizieren können.

Was kann geschehen, wenn man die Journey-Methode spezifisch auf belastende emotionale Reaktionsmuster anwendet?

The Journey zeigt dir, wie du eins wirst und Frieden mit deiner Vergangenheit findest, wie du die Lügen und die Beschränkungen, die deine  Eltern, Lehrer, Freunde und die Gesellschaft dir auferlegten, abstreifst und die Schichten von konditioniertem „Schutz“ durchbrichst. Schutz, von dem du meintest, er würde dir Sicherheit geben, der aber in Wahrheit deine natürliche Selbstheilungs-Kapazität verschlossen hat. The Journey  erlaubt dir, natürliche Vergebung zu erreichen, für dich selbst und für Andere, um im Leben frei und gesund weiter zu gehen.

Einige Menschen erfahren spontane Selbstheilung nach nur einem Prozess, wie z.B. mein Mann und Partner in der Journey- Arbeit Kevin Billett,  der von chronischen, lebenslangen Depressionen nach nur einem Journey-Prozess geheilt wurde. Denn er kam direkt an die Wurzelursache  dessen, was seine Depression ausgelöst hat, und reinigte dies vollständig aus.

Bei anderen Menschen kann die Krankheit  oder die Herausforderung durch verschiedene Themen oder verschiedene Facetten eines einzelnen  Themas hervorgerufen worden sein. Du bereinigst z.B. in einem Prozess das Thema der Demütigung durch einen Schullehrer, aber das bereinigt  nicht den Ärger, den du dabei gefühlt hast. Oder du hast deine Kindheitsthemen geklärt, etwa dass du dich von deiner Mutter nicht geliebt gefühlt  ast, aber das hat nicht das Gefühl von Trauer nach dem Verlust eines geliebten Menschen bereinigt. In diesem Fall bräuchte man  natürlich mehr als einen Journey-Prozess, um vollständig zu heilen.

Ich sage immer, The Journey ist kein „Pflaster“, keine Schnell-Fix-Methode, die anschließend im Aktenschrank abgelegt wird. Es ist eine „Reise“.  Ich selbst habe jede Woche noch einen Journey-Prozess, weil ich mir sicher bin, dass mehr als ein Thema in meinem Körper gespeichert ist. Ich  wäre niemals so arrogant zu denken, dass ich alles in meinem Leben bearbeitet hätte!

Infos, Veranstaltungen u.v.m. unter www.thejourneydeutschland.de

FOTO:

Wir hoffen, Sie finden diese Vorschau auf den Artikel aus dem Magazin VISIONEN interessant! Es würde uns sehr freuen, Sie als neuen Abonnenten des Magazins begrüßen zu dürfen.

Heft bestellen

nach oben