Magazin Visionen - Einfach. Besser. Leben.

Leben ist Geist

Das neue Buch „Geist“ von Bernd Kolb inspiriert mit Worten aus der Stille und erweckt die östliche Weisheit zu neuem Leben.

Ihm wurde klar: Es ist nicht eine Frage des Intellekts, sondern des Bewusstseins. Aber was genau ist Bewusstsein? Um dies zu ergründen, machte sich Bernd Kolb auf eine mehrjährige Reise quer durch Asien an die Ursprünge der östlichen Weisheitslehren, bis er schließlich Antworten fand. Diese präsentiert er nun in seinem illustrierten Buch „Geist“.

 

Das Lebendige selbst ist Geist. So schreibt Goethe im „West-östlichen Divan“:
„Denn das Leben ist die Liebe Und des Lebens Leben Geist.“

Die Liebe, von der Goethe spricht, ist das Allverbundensein und das Lebendige in uns, das uns zum Leben erweckt hat. Des Lebens Leben ist Geist. Das ist das geheimnisvolle Wunder der Schöpfung. „Geist“ als Begriff ist über alle Kulturen hinweg die Essenz, aus der die Schöpfung hervorgeht. Er hat viele Namen, gemeint ist immer dasselbe. Im Dzogchen, einer Tradition des tibetischen Buddhismus, verwendet man den Begriff „Rigpa“, der mit „innerste Natur des Geistes“ übersetzt werden kann. Im Gegensatz zum Verstand „Sems“ (diskursives Denken, Unterscheiden, Urteilen), dessen Tätigkeit nach dem buddhistischen Verständnis aus dem Projizieren auf die falsch wahrgenommene äußere Welt besteht, ist „Rigpa“ das ursprüngliche reine Gewahrsein, die „Intelligenz“, die jenseits aller Begrenzungen stattfindet und durch die man zum Zustand der Erleuchtung kommen kann. Zu dieser innersten Natur können wir nur in der vollkommenen Stille vordringen. Mit dem Verstand kann „Rigpa“ nicht erreicht werden. „Geist“ ist also etwas, das gar nicht gedacht  werden kann. Jede Vorstellung greift zu kurz, weil sich unser Denken ja nur in den engen Grenzen des Fassbaren befindet. So glauben wir, dass wir das, was existiert, auch denken können. Aber es ist genau andersherum: Nur weil wir etwas denken, beginnt es überhaupt zu existieren.

Das Verstehen verstehen

Im chinesischen Chan-Buddhismus sagt Meister Huangbo im Jahre 800 über den Geist „Der Geist ist ohne Form. Er kann nicht erfasst werden, denn sein wahres Wesen ist die ursprüngliche Quelle aller Dinge, die immerwährende Wirklichkeit des Buddha. Wie kannst du Buddha dazu benutzen, um Buddha zu erfassen; Formlosigkeit, um Formlosigkeit zu ergreifen, Geist um Geist, Leere um Leere, den Weg, um den Weg zu erfassen? In Wirklichkeit kann nichts erfasst, wahrgenommen, erreicht oder begriffen werden. Selbst das Nichterfassen kann nicht erfasst werden. Darum heißt es: Nichts ist zu erfassen. Wir lehren euch nur, wie ihr euren ursprünglichen Geist, euer Denken begreifen könnt!“

In genau dieser Tradition sieht Bernd Kolb sein eigenes Wirken. Er kann nicht mit Worten geben, was für den Verstand stets unbegreiflich bleiben wird. Aber er kann durch seine Lehren zu der Erkenntnis führen, mit der man versteht, warum das so ist. An diesem Punkt wird dann die Täuschung entlarvt, und der Weg zum wahren Selbst beginnt. Aber genau hier gibt es oft ein schwerwiegendes Missverständnis. Viele glauben, wenn man etwas sowieso nicht begreifen kann, braucht man es gar nicht erst zu versuchen. Das ist ein grundlegender Irrtum. Nur wer sich bemüht, seinen Verstand so lange zu benutzen, bis er an seine Grenzen kommt, kann diese erkennen und genau dadurch überwinden. Das meint Huangbo, wenn er sagt: „Wir lehren euch nur, wie ihr euren ursprünglichen Geist, euer Denken begreifen könnt!“

Es ist also zu wenig, nur zu sagen „Ich verstehe das nicht“ und aufzugeben. Deine Welt besteht nur aus dem, was du verstanden hast. Also musst du das Verstehen verstehen, damit du erkennst, dass alles Verstehen dich nur daran hindert, deinen Geist zu befreien. Dafür braucht es Verstand, denn an dieser Stelle gibt es etwas sehr Wichtiges zu lernen. Dafür sind auch die Worte in diesem Buch von Bernd Kolb geschrieben worden.

Die Trennung überwinden

In der christlichen Mystik wird der Begriff „Geist“ meist in zwei verschiedenen Bedeutungen gebraucht. Zum einen als der „menschliche Geist“, was in etwa der heutigen Verwendung von „Verstand“ entspricht und zusätzlich noch „Seele“ umfasst. Zum anderen als „göttlicher Geist“ oder „absoluter Geist“, der je nach Tradition auch personalisiert als „Gott“ bezeichnet wird.

Die praktische Überwindung dieser Trennung war und ist für viele Mystiker dabei die wesentliche Aufgabe. Damit sollten sich aber nicht nur die Mystiker befassen, sondern jeder, der die eigentliche Lehre des Christentums verinnerlichen möchte und dadurch erst zum Christen wird.

geist square mockup c

Die Täuschung entlarven

Geist muss man sich nicht aneignen. Alle Lebewesen sind von Geist durchdrungen. Aber den Geist in sich zur Entfaltung zu bringen ist der Weg zu höchstem Bewusstsein. Er führt weit über das „Ich“ hinaus und ist daher für den Verstand nicht fassbar. Gleichwohl ist schon diese erste Erkenntnis nur mit dem Verstand erreichbar. Denn Verstand ist ein wundervolles Werkzeug, wenn man lernt, ihn einzusetzen. Dies ist eine große Kunst, die nur von wenigen Menschen beherrscht wird. Denn in Wahrheit werden die meisten Menschen von ihrem Verstand beherrscht, der mit ihnen macht, was er will. Je mehr man sich auf seinen Verstand verlässt, desto mehr ist man vom Geist verlassen. Ohne entsprechendes Bewusstsein führt dies in eine Scheinwelt (Sanskrit: „Samsara“), eine Welt von Dingen, die unser Verstand selbst kreiert. Und in der auch wir selbst als jemand auftauchen, den wir uns nur ausgedacht haben. Die Illusion ist so perfekt, dass wir glauben, all dies, was uns erscheint, sei wahr. So haben wir begonnen, die Phänomene dieser vergänglichen Scheinwelt als Wirklichkeit zu bezeichnen, und uns damit abgefunden, darin selbst auch ein sterbliches Wesen zu sein.

Nur durch geistige Reifung kann diese Täuschung entlarvt werden. Diese Reifung erreichen wir, indem sich der Geist in uns entfaltet. Dazu trägt dieses Buch bei. Denn alle Worte sind aus Geist entstanden und von ihm durchdrungen. Wenn sie offen aufgenommen werden, verwandeln sie sich in dir wieder zurück und werden zu geistigen Samen, die in dir aufgehen, wenn sie auf fruchtbaren Boden fallen.

geist square mockup c

Bernd Kolb: Geist – Worte aus der Stille
Hardcover m. Leinenbezug, 240 Seiten, 80 Tuschebilder, Euro 29,90.
Exklusiv erhältlich auf
www.wisdomway.de und www.wisdomway.ch

Bernd Kolb

FOTO: © Bernd Kolb

Mehr VISIONEN?

Dieser Teaser zeigt einen kleinen Ausschnitt der Dezember/Januar-Ausgabe.

Hat es gefallen? Das neue Heft gleich hier bestellen.

Die digitale Ausgabe findest du gleich hier!

Du willst Visionen nicht verpassen? Dann ist das Abo genau richtig!
Viel Freude und Inspiration beim Schmökern!

Special - Karma

Abo Visionen

Bücher-Special

facebook like us

 

Visionen Newsletter abonnieren

Herzlich willkommen bei VISIONEN!

Bewusst & nachhaltig gelebtes Leben im Hier und Jetzt liegt uns am Herzen, das möchten wir mit Dir teilen.

Als Dankeschön für Dein Interesse an unserem Newsletter schenken wir Dir € 5.- im visionen-shop

€ 5,-
Gutschein

Copyright © 2022 Magazin Visionen. Alle Rechte vorbehalten.
nach oben